Neuigkeiten

Hella marine begleitet die Teams des Volvo Ocean Race

29 November 2011 in News

Das Volvo Ocean Race ist zweifelsohne die extremste Segelregatta der Welt, ein acht-monatiger Marathon über vier Ozeanen auf den fünf Kontinenten. Um an die Grenzen des Möglichen zu kommen sind die Segelteams auf die modernsten technologischen Innovationen angewiesen. Hella marine wurde daher vom Emirates Team New Zealand ausgewählt CAMPER, ihre Renn-Yacht auszurüsten.

Aufgrund der Zuverlässigkeit, des geringen Gewichts und des elektrischen Schutzes, verwendet CAMPER unter anderem Hella marine Navigationslaternen und EuroLED Touch Innenbeleuchtung. Außerdem hat Hella marine auch das Küstenteam mit LED Leuchten ausgerüstet.
"Das Volvo Ocean Race ist der ultimative Qualitätsbeweis unserer Produkte. Auf solchen Rennyachten zählt jedes Gramm um eine maximale Geschwindigkeit zu erreichen, außerdem muss in Extremsituation absoluter Verlass auf den technischen Geräten sein," unterstreicht Jeremy Singleton, Hella marine global manager.
Hella marines Multivolt Schaltung gewährleistet eine gleichmässige Beleuchtung und im Bereich von 9-33V DC absoluten Schutz, auch bei extremen Spannungsschwankungen. Durch ein komplett wasserdichtes und stoßfestes Gehäuse, verfügen Hella marine Leuchten über eine enorme Lebensdauer.
Das 11. Volvo Ocean Race ist im Oktober 2011 in der spanischen Hafenstadt Alicante gestartet und wird im Juli 2012 in Galway, Irland enden. CAMPER hat die erste Etappe von Alicante nach Kapstadt bereits gewonnen und dabei mit einem Durchschnitt von 23,09 Knoten über 24 Stunden einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt.
Die Volvo Open 70s sind auf dem neuesten Stand der Technik und die schnellsten Renn-Yachten der Welt. Während der Regatta ist die elfköpfige Crew den härtesten Segelbedingungen und Temperaturen bis zu 40°C ausgesetzt. Bei einer Versorgung nur mit trockener Tiefkühlkost kämpfen sie 22 Tage gegen den Hunger und enormen Schlafentzug.

Share:

Top of Page